Auzug aus:

Ausflug ins Exil
- Antonella -



... Nach einem halbstündigen Sonnenbad erhebt sich Andreas, bringt sein ver­trocknetes Gemächt in Stellung und fragt locker hängend, ob wir nicht mit ins Meer kommen wollen. Da sich von diesem, wie auch jenem An­gebot keine von uns beeindruckt zeigt, bewegt er seinen kargen Körper alleine in Rich­tung Brandung. Neben mir jedoch entlädt es sich jetzt laut prustend: Nevertheless, krächzt Antonella, I've said, we still need a man for our excursion, otherwise it becomes boringly. Have I promised you too much?

Während die zwei Frauen neben mir sich großartig amüsieren, beschließe ich, meinem Landesnachbarn zu unterstützen und streife meinen Bikini ab. Der Strand ist leer, und wann würde ich hier in Chile je wieder die Möglichkeit zum Nacktbaden bekommen.

Meine aufmunternde Motivation, Olinda und Antonella mögen es uns doch gleich tun, sie könnten zum Thema Freizügigkeit von den Europäern viel­leicht noch etwas lernen, verebbt erfolglos ...